Ein Techno-Christ ... ach ja!

Das hört sich ein bisschen nach „Antichrist“ an, ist aber gar nicht so gemeint. Herr K. war lange mit seinem inzwischen ausgemusterten Jesus-Van unterwegs (angeblich auch auf der Love Parade in Berlin, aber da ist er mir zum Glück nicht aufgefallen). Außerdem macht er christlichen Techno bzw. Trance. Schlimmer geht’s nicht mehr, denkt der Atheist von heute, aber da irrt er sich: Ein Blick auf die Webseite des Technochristen, auf der er unter anderem auch Videoblogs gepostet hat. Und was erfahren wir da (unter anderem)? Der Technochrist war im Gottesdienst, obwohl er gestern feiern war! Wow! Er ist evangelischer Freikirchler (das hört sich freier an, als es ist), betet täglich und hat mittlerweile schon acht Alben gemacht. Oh Gott! Und er verramscht auch Kleidung auf seiner Seite - neben „coolen Caps“ auch „Hütte“. Ich nehme an, das ist eine speziell christliche Kopfbedeckung, die es nur bei ihm gibt. So, ihr gottlosen Menschen - Lust auf Herrn Technochrist? Dann esst das: